Lebensmittel #117: Schnittlauch

Schnittlauch ist eine mehrjährig Pflanze, die fast überall auf der Welt gedeiht (hierzulande von April bis November). Am besten kauft man sich anfangs April einen Topf Schnittlauch und bedient sich dann davon bis in den Späthrbst. Man sollte Schnittlauch nie mitkochen, sondern frisch gehackt zu Suppen, Salaten und Torten beigeben. Die Blüten des Schnittlauchs kann man... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Lebensmittel #116: Sauerkraut

Sauerkraut (auch Sauerkohl) ist durch Milchsäuregärung (ca. 4-6 Wochen) konservierter Weisskohl oder Spitzkohl und wird meist gekocht als Beilage gegessen. Es gilt international als eines der bekanntesten deutschen Nationalgerichte (deshalb nannten die Engländer die Deutschen während dem 2. Weltkrieg auch „Krauts“). Sauerkraut gehörte bis zur Etablierung neuerer Konservierungsmethoden zu den im Winter in Deutschland, den Niederlanden... Weiterlesen →

Lebensmittel #115: Sardellen

Sardellen werden in der Küchensprache auch meistens Anchovies genannt. Darunter versteht man aber auch Sprotten, die eher in der nordischen Küche vorkommen. In mediterranen, vor allen italienischen Rezepten meint man aber vornehmlich die Sardelle. Dieser kleine Fisch gehört zur Familie der Heringsarten und kommen vor allem in der Nähe von Küsten vor. Sardellen, die filetiert, eingesalzen... Weiterlesen →

Lebensmittel #114: Orange

Orangen (auch Apfelsinen genannt) sind die Früchte eines immergrünen Rautengewächses, deren Fruchtfleisch aus 6-12 Segmenten besteht. Unterschieden werden Blond-Orangen, Blutorangen und Nabelorangen. Ursprünglich kommt die Orange aus China und ist eine Kreuzung aus Mandarine und Pampelmuse. Im 15. und 16. Jahrhundert gelangte sie durch Seeleute nach Europa und wurde zunächst vornehmlich in Portugal angebaut. Heute... Weiterlesen →

Lebensmittel #113: Sanddorn

Sanddorn ist vor allem bekannt für seine sagenhafte Vitamin C-Potenz (Platz 6 in den Vitamin C-Charts). Bei Grippe oder Erkältung ist also ein Löffel Sanddornmarmelade die beste Medizin überhaupt. Sieben Beeren oder 2 Esslöffel Sanddornsaft decken den üblichen Tagesbedarf. Neben Vitamin C liefert die Sanddornfrucht wertvolle B-Vitamine (B1, B2, B6, B12) für Nerven und Stoffwechsel,... Weiterlesen →

Lebensmittel #112: Chinakohl

Chinakohl (auch Pekingkohl, Japankohl, Selleriekohl genannt) ist eine Gemüsepflanze. Chinakohl bildet einen festen, ovalen bis schmal zylindrischen Kopf mit einem Gewicht von ca. 1-3 kg. Seine Blätter sind meist gelbgrün und haben breite, weisse, leicht gekrauste Blattrippen. Chinakohl ist ganzjährig verfügbar, wobei seine Haupterntezeit im Oktober und November liegt. Chinakohl ist in der Küche als... Weiterlesen →

Lebensmittel #111: Chayote

Die Chayote (auch unter dem Namen Stachelgurke bekannt) ähnelt sowohl in Form als auch in Grösse der Birne. Die Schale ist je nach Sorte hell- bis dunkelgrün, glatt bis wellig und manchmal weich bestachelt. Im Inneren befindet sich ein großer, glatter Kern, der zwar geniessbar ist, aber normalerweise nicht mitgegessen wird. Das Fruchtfleisch ist fest,... Weiterlesen →

Lebensmittel #110: Eierschwämme

Der Eierschwamm (in Deutschland: Pfifferling) gehört zu den beliebtesten Pilzsorten und war früher Massenware (daher auch die Redewendung „kein Pfifferling wert sein“). Heute findet man ihn in unseren Breitengraden seltener, dafür aber schon ab Juni bis in den Oktober hinein. Er wächst besonders auf sandigem Boden. In Kiefern und unter Tannen kann man Eierschwämme finden.

Lebensmittel #109: Salbei

Salbei wächst überall auf der Welt und ist eine unkomplizierte, meist sogar mehrjährige Pflanze. Wobei es aber ca. 1000 verschiedene Arten von Salbei gibt. Bei uns kann man Salbei von April bis November pflücken. Anpflanzen kann man ihn ab Ende April auf einem sonnenbestrahlten Fensterbrett. Aus den frischen oder getrockneten Blättern brüht man Kräutertee auf. Aus... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑