07 - Juli, 08 - August, 09 - September, Rezept, Vegan

Rezept #84: Grüner Bohnensalat (All Green)

Farblich eine visuelle Freude macht dieses Rezept nicht nur dem Gaumen Freude. Schliesslich isst ja bekanntlich das Auge mit. Mit frischen, saisonalen Bohnen und Kefen schmeckt dieses Rezept an einem sommerlichen Abend besonders gut – ob als Hauptspeise mit Reis als Beilage oder selbst als Beilage zu einem Kartoffelgericht oder Fleisch. Zum Anschauen bleibt da kaum noch Zeit.

Zutaten für 4 Personen:
300g grüne Bohnen
300g Kefen
250g Erbsen
Koriandersamen
Senfsamen
Schwarzkümmel
kleine rote Zwiebel
Knoblizehe
Estragon
Spinatblätter oder Mangold
Zitrone
Peperoncino

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und die grünen Bohnen 4 Minuten blanchieren. Darauf in Eiswasser abschrecken und in einem Küchentuch trocken reiben. Dieselbe Prozedur gilt den Kefen, aber nur für eine Minute. Und die Erbsen sollten nur ganz kurz (30 Sekunden) blanchiert werden. Alle Bohnen in eine Schüssel geben.

Die Koriandersamen (2TL gemörsert) zusammen mit 1 TL Senfsamen in 3 EL Olivenöl andünsten. Sobald die Samen zu hüpfen beginnen, den Inhalt der Pfanne über die Bohnen schütten. Danach folgen Gewürze: 1 TL Schwazkümmel, 1 gehackter Peperoncino, 1 Knoblizehe (zerdrückt), Schale einer Zitrone, 2 EL gehackter Estragon(allenfalls Majoran) und eine Prise grobes Meersalz. Die kleine rote Zwiebel klein hacken und ebenfalls sanft unter die Bohnen mischen. Zum Schluss die Spinatblätter zum Salat geben. Fertig.

Werbeanzeigen
Standard
06 - Juni, 07 - Juli, 08 - August, 09 - September, Rezept, Vegan

Rezept #79: Zucchetti-Balsamico-Antipasto

Diese Vorspeise sollte man schon einige Tage zuvor vorbereiten und bis zu drei Tage im Kühlschrank (abgedeckt mit einer Frischhaltefolie) ziehen lassen. Erst dann schmeckt sie so richtig luftig und erfrischend.

Zutaten für 4 Personen:
3 Zucchetti (mittlere)
Weissmehl
Balsamico
Petersilie
Knoblauch
Zitrone

Die Zucchetti waschen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Danach in einem Plastiksack mit MehlOlivenölSalz und Pfeffer gut durchmischen. Darauf in einer Bratpfanne in heissem Sonnenblumenöl beidseitig goldbraun frittieren. Auf Haushaltspapier abtropfen lassen. Mit Zitronensaft abschmecken.

Eine grosse Schüssel mit den frittierten Zucchettischeiben auslegen, darauf genügend Petersilie, etwas Knoblauch (fein zerhackt und Balsamico verteilen. Diese Schichtung bis zu drei Mal wiederholen. Darauf kommt die Schüssel mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank.

Standard
07 - Juli, 08 - August, 09 - September, Rezept, Vegan

Rezept #75: Peperoni-Pilaw

Pilaw ist eigentlich die Bezeichnung für ein orientalisches Reisgericht (wie z.B. Loubia Polo in der persischen Küche). Mir fiel aber gerade kein anderer Name ein, mit dem ich diesen warmen Bulgursalat umschreiben hätte können. Man könnte ja den Bulgur mit Reis ersetzen und dann wärs ein echtes Pilaw. Gesund ist das Gericht so oder so.

Zutaten für 2 Personen:
200g Bulgur (Dinkel)
2 Zwiebeln
3 Peperoni
2 ½ EL Tomatenmark
1 EL Zucker
2 TL gelbe Pfefferkörner
2 EL Koriandersamen (zermörsert)
100g Aroniabeeren
Schnittlauch

Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Peperoni entkernen und in dünne Streifen schneiden. Nun in einer Pfanne mit etwas Olivenöl diese bei mittlerer Hitze anbraten für ca. 15 Minuten. Darauf das Tomatenmark, den Zucker, die Pfefferkörner, die Koriandersamen und die Aroniabeeren hinzugeben. Unter Rühren für 2 Minuten anbraten. Nun den Bulgur und 300ml Wasser zum kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, den Topf von der Flamme nehmen und mit Deckel drauf für mindestens 20 Minuten ausquellen lassen.

Den fertigen Pilaw mit einer Gabel auflockern und Schnittlauch untermischen. Sollte der Pilaw zu trocken erscheinen, noch etwas Olivenöl beigeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Standard
08 - August, 09 - September, 10 - Oktober, 11 - November, 12 - Dezember, Rezept, Vegan

Rezept #68: Kabis-Salat

Einer meiner (neuen) absoluten Lieblingssalate. Ich hab wohl zu lange Kabis (oder Weisskohl wie er in Deutschland heisst) nicht so richtig ernst genommen. Dieser Salat ist nicht nur supergesund, sondern hat eine überraschende Frische. Man sollte den Salat ein paar Stunden vor dem Servieren machen, damit das Dressing richtig einziehen kann. Und dann kann man nicht mehr genug kriegen davon!

Zutaten für 2 Personen:
1 kleiner Kabis
Zitrone
Orange
Knoblizehe
Ingwer
Sesamsamen
Sojasauce
Reisessig
Koriander

Den Kabis vierteln und vom Strunk befreien. Darauf in hauchdünne Scheiben schneiden und ca. 5 Minuten in etwas Gemüsebrühe dämpfen lassen.

Das Dressing vorbereiten: 3 EL Olivenöl, der Saft einer halben Zitrone und der einer halben Orange, 1 zerdrückte Knoblizehe, 2 EL Ingwer (fein gehackt), 1 EL Sesamsamen, Salz (reichlich),  1 TL Sojasauce, 1 EL Koriander  (gehackt) und ein paar Tropfen Reisessig.

Das Dressing über den gedämpften Kabis schütten und genug lang einziehen lassen. Vor dem Servieren noch mit etwas Sesamsamen bestreuen.

Standard
01 - Januar, 02 -Februar, 03 - März, 04 - April, 05 - Mai, 06 - Juni, 07 - Juli, 08 - August, 09 - September, 10 - Oktober, 11 - November, 12 - Dezember, Rezept, Vegan

Rezept #64: Hummus (LIB)

Saladin, der erste Fürst Ägyptens soll angeblich der erste gewesen sein, der Hummus zubereitet haben soll. Die ersten Rezepte sind in Kochbüchern aus dem 13. Jahrhundert aus Kairo zu finden. Seit dem hat sich diese Beilage, Vorspeise oder Snack über die ganze arabische Welt und darüber hinaus verbreitet. Die Zutaten sind meistens dieselben und variieren nur in Details (z.B. Paprika anstatt Sesam). Hummus wird mit Fladenbrot serviert und schmeckt meistens auch noch nach vier Tagen im Kühlschrank einwandfrei.

Zutaten für 2 Personen:
250g Kichererbsen
Tahini
1 Zitrone
2 Knoblizehen
Kreuzkümmel
Kurkuma
Sesamsamen
Zatar
Petersilie
Sumach

Die Kichererbsen ca. 4 Stunden einlegen und darauf noch 1 Stunde köcheln lassen. Danach abtropfen und mit ca. 3 EL Kochwasser in den Mixer geben. Nun 3 EL Tahini, den Saft einer Zitrone, 1/2 EL Salz, 1 EL Olivenöl, 1TL Kreuzkümmel, 1 TL Kurkuma, 1TL Zaatar und die zwei Knoblizehen beifügen uns zu einer Paste pürieren. Anstatt Wasser sollte man Eiswürfel dazugeben um die Masse möglichst luftig zu machen.
Zum Servieren mit etwas Olivenöl beträufeln, Peterli dekorieren und mit Sesamsamen und Sumach bestreuen.

Standard
06 - Juni, 07 - Juli, 08 - August, 09 - September, Rezept, Vegan

Rezept #63: Quinoa-Salat mit Zucchetti (IRN)

Dieses Rezept mit der genau richtigen Zutatenmischung ist eine Offenbarung. Der sogenannte Superfood Quinoa spielt dabei eher eine zurückhaltende Rolle als Kohlenhydrat- und Protein-Lieferant. Zuvorderst steht ein erfrischendes Gleichgewicht zwischen Zucchetti und Zitrone. Manchmal sind es zwei Zitronen, manchmal nur eine, die filitiert werden muss. Die gerösteten Pistazien bilden sowas wie die geschmackliche Brücke zwischen der Säure und sanfter Süsse. Eine Gemüse-Sommersalat für schwüle Tage!

Zutaten für 2 Personen:
150 Quinoa
10g Pistazienkerne (grüne), geschält
2 grosse Zucchetti
Pfefferminze
1 Zitrone
Schwarzer Sesam

Den Quinoa waschen, in etwas Wasser aufkochen und dann während 15 Minuten auf kleinster Flamme köcheln lassen. Danach kalt abspülen und im Sieb abtropfen lassen. Nun die Pistazienkerne in einer Bratpfanne (ohne Öl) 3-4 Minuten anbraten bis sie schwarz werden. In einer Schale kurz abkühlen lassen. Die Zucchetti in dünne Scheiben schneiden und diese in einer Bratpfanne mit ganz wenig Olivenöl beidseitig anbraten (nicht zu fest). Die Zucchettiringe halbieren und in die Schüssel zum Quinoa geben. Nun Pfefferminze und die Schale einer Zitrone sowie Salz und Pfeffer und 3EL Olivenöl beifügen. Die geschälte Zitrone filetieren und diese Filets vorsichtig unter den Salat mischen. Zum Schluss die Pistazienkerne und den Sesam dazu geben.

Standard
01 - Januar, 02 -Februar, 03 - März, 04 - April, 05 - Mai, 06 - Juni, 07 - Juli, 08 - August, 09 - September, 10 - Oktober, 11 - November, 12 - Dezember, Rezept, Vegan

Rezept #57: Libanesischer Reis

Auf diese Art wird im Libanon Reis aufgetischt. Der Reis kann zu allerlei verschiedenen Gerichten als Beilage serviert werden.

Zutaten für 4 Personen:
1 Tasse Basmatireis
100g Vermicelli (ital. Fadennudeln)
oder (notfalls) chinesische Nudeln
Kreuzkümmel (gemahlen)
Salz

Die Vermicelli in einer Bratpfanne mit 2 EL Olivenöl goldgelb anbraten. 1 TL Kreuzkümmel und 1 TL Salz dazugeben sowie 1 Tasse Reis und 2 Minuten lang anbraten. 2 Tassen Wasser dazu giessen und auf niedriger Temperatur köcheln lassen (mit Deckel drauf) bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist.

Standard