Lebensmittel #121: Walnüsse

Die Walnuss (in der Schweiz auch «Baumnuss») wächst an ca. 20 Meter hohen Bäumen, die aber erst nach 15 bis 20 Jahren die ersten Früchte tragen. Dann werfen sie aber pro Baum um die 50kg Nüsse ab. Die höchste Dichte an Walnussbäumen findet man in Kirgistan. Heute wächst der Baum aber praktisch überall rund um... Weiterlesen →

Advertisements

Lebensmittel #120: Bucheckern

Bucheckern sind dreikantige Nüsse, die von der Rotbuche stammen. Rotbuchen werfen ihre Eckern im September ab und können einfach aufgesammelt werden. Nur Bäume, die älter als 40 Jahre sind, entwickeln Früchte. Buchen tragen nur alle fünf bis sieben Jahre eine überreiche Ernte. In den Jahren dazwischen produzieren sie nur geringe Mengen. Bucheckern enthalten nebst reichlich... Weiterlesen →

Lebensmittel #119: Sellerie

Sellerie wächst seit Urzeiten rund um den Globus, ausser in tropischen Gebieten. Sellerie gibts in den Varianten Knollensellerie und Stangensellerie. Den Knollensellerie gibts von Juli bis November (danach Lagerung), den Stangensellerie von Juni bis November. Im alten Ägypten wurde Wildsellerie – bereits um 1200 v. Chr. als Heilpflanze gegen rheumatische Beschwerden (hoher Kaliumgehalt) genutzt. In der... Weiterlesen →

Lebensmittel #117: Schnittlauch

Schnittlauch ist eine mehrjährig Pflanze, die fast überall auf der Welt gedeiht (hierzulande von April bis November). Am besten kauft man sich anfangs April einen Topf Schnittlauch und bedient sich dann davon bis in den Späthrbst. Man sollte Schnittlauch nie mitkochen, sondern frisch gehackt zu Suppen, Salaten und Torten beigeben. Die Blüten des Schnittlauchs kann man... Weiterlesen →

Lebensmittel #116: Sauerkraut

Sauerkraut (auch Sauerkohl) ist durch Milchsäuregärung (ca. 4-6 Wochen) konservierter Weisskohl oder Spitzkohl und wird meist gekocht als Beilage gegessen. Es gilt international als eines der bekanntesten deutschen Nationalgerichte (deshalb nannten die Engländer die Deutschen während dem 2. Weltkrieg auch „Krauts“). Sauerkraut gehörte bis zur Etablierung neuerer Konservierungsmethoden zu den im Winter in Deutschland, den Niederlanden... Weiterlesen →

Lebensmittel #115: Sardellen

Sardellen werden in der Küchensprache auch meistens Anchovies genannt. Darunter versteht man aber auch Sprotten, die eher in der nordischen Küche vorkommen. In mediterranen, vor allen italienischen Rezepten meint man aber vornehmlich die Sardelle. Dieser kleine Fisch gehört zur Familie der Heringsarten und kommen vor allem in der Nähe von Küsten vor. Sardellen, die filetiert, eingesalzen... Weiterlesen →

Lebensmittel #114: Orange

Orangen (auch Apfelsinen genannt) sind die Früchte eines immergrünen Rautengewächses, deren Fruchtfleisch aus 6-12 Segmenten besteht. Unterschieden werden Blond-Orangen, Blutorangen und Nabelorangen. Ursprünglich kommt die Orange aus China und ist eine Kreuzung aus Mandarine und Pampelmuse. Im 15. und 16. Jahrhundert gelangte sie durch Seeleute nach Europa und wurde zunächst vornehmlich in Portugal angebaut. Heute... Weiterlesen →

Lebensmittel #113: Sanddorn

Sanddorn ist vor allem bekannt für seine sagenhafte Vitamin C-Potenz (Platz 6 in den Vitamin C-Charts). Bei Grippe oder Erkältung ist also ein Löffel Sanddornmarmelade die beste Medizin überhaupt. Sieben Beeren oder 2 Esslöffel Sanddornsaft decken den üblichen Tagesbedarf. Neben Vitamin C liefert die Sanddornfrucht wertvolle B-Vitamine (B1, B2, B6, B12) für Nerven und Stoffwechsel,... Weiterlesen →

Lebensmittel #112: Chinakohl

Chinakohl (auch Pekingkohl, Japankohl, Selleriekohl genannt) ist eine Gemüsepflanze. Chinakohl bildet einen festen, ovalen bis schmal zylindrischen Kopf mit einem Gewicht von ca. 1-3 kg. Seine Blätter sind meist gelbgrün und haben breite, weisse, leicht gekrauste Blattrippen. Chinakohl ist ganzjährig verfügbar, wobei seine Haupterntezeit im Oktober und November liegt. Chinakohl ist in der Küche als... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑